Holland – Vrouwenpolder – Oktober 2018

5 tägige Wohnmobil Reise nach Vrouwenpolder in der niederländischen Provinz Zeeland. Campingplatz Roompot de Zandput.

Die Stadt Vrouwenpolder liegt im äußersten Norden der Halbinsel Walcheren, von wo aus der Veerse Gatdam die Halbinsel mit Noord-Beveland verbindet. Von hier aus kann man schön sternförmig mit dem Fahrrad Tagesausflüge machen. Zum Beispiel nach Oostkapelle, Domburg, Verre, Kamperland, Delta, Burgh-Haamstede, etc..

Tag 1: Die Anreise (315 km)

Gegen 7:30Uhr gings endlich los, in den wohlverdienten Kurzurlaub. Als kleinen Zwischenstopp haben wir das „Designer Outlet Rosada“ in Roosendaal  eingeplant. Nach diversen Staus im geliebten NRW kamen wir dann endlich in Holland besser durch den Verkehr. Wir freuten uns über das gute und trockene Wetter „hatte die Wetter App endlich mal unrecht?“. Nein! Denn 15km vorm Outlet schüttete es aus Eimern, und wusch das Wohnmobil nochmal vor der Ankunft. Gegen 11:30 traffen wir auch endlich im Outlet ein.

Gegen 15 Uhr gings dann weiter, da wir vor dem Campingplatz ja noch Proviant einkaufen mussten. Wir entschieden uns für den Albert Heijn in Kamperland, an dem wir um 16 Uhr eintraffen. Jetzt aber schnell, wir müssen bis 17 Uhr am Campingplatz sein.

Pünktlich 17:00 standen wir an der Schranke. Jetzt schnell ins Café, wo die Rezeption wohl in der Nebensaison ihren Platz hat.

no images were found

Tag 2: Domburg mit dem Fahrrad (22,3 km)

Heute beschlossen wir nach Domburg zu fahren. Der Fahrradweg war mal wieder ein Traum. Es Ging nicht nur durch Wald und Flur, sondern auch durch das Dühnengebiet, und später an der Hauptstrasse vorbei.

Angekommen nutzen wir die Zeit für einen kleinen Stadtbummel, incl. Shopping, und kehrten gegen Mittag dann zu Kaffee und Kuchen in eines der zahlreichen Cafés und Restaurants ein. Danach nutzen wir noch das gute Wetter, und gingen zum Strand.

Und als es dann Zeit für die Rückreise war, fuhren wir dann gemütlich Richtung Campingplatz.

Tag 3: Verre mit dem Fahrrad (20,0 km)

Da heute er schönste Tag angesagt war, fuhren wir heute in das historische Städchen Verre, mit der „Groote Kirk“ und dem schnuckeligen Hafen und Altstadt.

Da bekanntlich Bilder mehr als 1000 Worte sprechen…hier unsere Impressionen:

Tag 4: Burgh-Haamstede mit dem Fahrrad (39,8 km)

Eigentlich wollten wir nur eine kleine Runde fahren, und zum bekannten Fischrestaurant. Da wir aber schneller am Delta waren als angenommen, entschieden wir doch bis Nelte Jans zu fahren. Als auch dies nach gemtlicher Fahrt schnell erreicht war, kam die Frage auf „Wie weit ist es denn bis Burggh-Haamstede?“. Nunja wir entschieden uns für einen kleinen Appeltarde Abstecher weiter nach Brugh-Haamstede zu radeln.

Vorbei an unserem geliebten Ardeor Campingplatz „Duinoord an Zee“, bis zur Banketbakkerij Sonnemans zum Appeltaart essen mit einem leckeren Kaffee.

Gesätigt, zufrieden und mit einem breiten Grinsen im Gesicht traten wir den Rückweg an.

Tag 5: Strand-Spaziergang (8,1 km)

Einfach mal ein Entschleunigungs Spaziergang über den Strand. Und den letzen Urlaubstag geniessen.

Tag 6: Home Sweet Home via Outlet Roosendaal und Düsseldorf Hbf (330,2 km)

Sooo, auf gehts RIchtung Home Sweet Home….noch einen „kurzen“ Abstecher ins Outlet, und dann Richtung Düsseldorf Hbf, meine Mutter vom Zug abholen. Es wurde ganz schön knapp, da ab der deutschen Grenze nur noch Stau war. Aber da die Deutsche Bahn es bekanntlich mit der Pünktlichkeit nicht so genau hält, trafen wir auf die Minute mit dem Zug auch auf dem Hbf Vorplatz ein. Noch die letzten Meter nach Solingen, und Urlaubsende. Auf ein Neues in der nächsten Saison 2019!

This entry was posted in mit dem Wohnmobil in den Niederlanden unterwegs, Berichte und Fotos bisheriger Urlaubsziele (1-21 Tage), Mit dem Wohnmobil unterwegs, Urlaub in den Niederlanden (1-21 Tage).